Der perfekte Ausgleich zu Bergtour & Co

Juhuuu. Der Bergsommer läuft auf Hochtouren und vielleicht hast auch du schon ein paar Wander-, Rad-, Lauf-,Walkingkilometer in deinen Beinen.
Nach jeder Tour, freut sich dein Körper über Ausgleich.

Heute möchte ich dir gern ein paar Ausgleichsübungen zeigen, die deine Bein- und Rückenmuskulatur entspannen.

Auch nach einem langen Arbeitstag, wirken diese Übungen wunderbar ausgleichend auf dein gesamtes System.

Leg dich so nah als möglich an eine Wand. So entlastest du deinen unteren Rücken:
Streck deine Beine entlang der Wand nach oben. Schick deine Atmung in deine Beine und entspanne.

Anregung Venenpumpe, Blutzirkulation, Entlastung Beine, unterer Rücken und gesamte Wirbelsäule
Sanfte Dehnung Oberschenkel Innenseite, Hüftöffnung; eine wunderbare Entspannung um auch deine Atmung ganz bewusst fließen zu lassen

Schmetterling:
Du kannst dich auch hier gerne an eine Wand lehnen, um deine Wirbelsäule in der Aufrichtung zu unterstützen. Leg deine Fußsohlen zueinander, und lass deine Knie flattern wie ein Schmetterling. Lenk deine Atmung in dein Becken.

Entlastung unterer Rücken, Wirbelsäule:
Verwende einen Yogablock, oder ein dickes Buch (du kannst dir auch eine Dünne Decke darüber legen, um den Druck rauszunehmen)
Positioniere den Block, in der für dich passenden Höhe, etwas oberhalb deines Kreuzbeines.
Entspanne deinen unteren Rücken und genieße die Entlastung deiner Wirbelsäule. Deine Knie kannst du leicht nach außen fallen lassen. Du kannst dein gesamtes Gewicht an den Yogablock abgeben.

Nimm Spannung aus deiner Oberschenkelmuskulatur:
Gerade deine Oberschenkelmuskeln und dein Hüftbeuger stehen gerne unter ständiger Spannung. So kannst du den sogenannten Muskeltonus wunderbar senken:
Nimm dir einen weichen Ball (Tennisball, Igelball, Massageball; ich verwende hier den TOGU Actiball; bitte keinen harten Faszienball verwenden). Positioniere den Ball unterhalb deines Darmbeinstachels. Hier ist der Ursprung deiner Oberschenkelmuskeln und auch dein Hüftbeugemuskel zieht hier durch.
Beginne hier kleine Kreisbewegungen zu machen, übe sanften Druck aus. Weniger ist mehr!!
Du kannst auch abwechseln dein Knie vom Boden heben und dein Bein strecken, oder einen Unterschenkel anwinkeln.

Entspannung unterer Rücken und Beinrückseite:
Leg deinen Ball auf Höhe deines ISG. Dieses Gelenk, zwischen deinem Kreuz- und Darmbein, stellt die Verbindung zwischen deiner Wirbelsäule und deinem Becken her. Beginne auch hier kleine kreisende Bewegung zu machen.

Hier befinden sich deine ISG (Iliosakralgelenke)

Ausgleich Brustwirbelsäule, Öffnung Brustbereich:
Nimm dir zwei Yogablöcke oder dicke Bücher (auch hier kannst du eine dünne Decke verwenden um den Druck rauszunehmen). Ein dickes, festes Kissen eignet sich auch wunderbar. Positioniere den unteren Block auf Höhe deines Magens und den oberen Block unter deinem Kopf. Lenk deine Atmung entlang deiner Wirbelsäule ein und wieder aus. Entspanne deine Brustmuskulatur.

… und wiedereinmal – it’s all about your balance.
Ich wünsch dir viel Spaß beim Entspannen und Energie tanken.
Genieß deinen Tag!
Schöne Grüße, Deine Andrea