Skip to content

Free your mind and the rest will follow

Sommerzeit ist Zeit für die schönen Dinge im Leben. Steht die Sonne am Höchsten, sind auch deine Energiespeicher voll gefüllt. Im Urlaub die Füße hochlegen, die Seele baumeln lassen und einfach mal das machen, was du am liebsten machst. Aber warum sollst du das nur zur schönen Sommerzeit machen? Du kannst dir, wann immer dir danach ist, Zeit für dich nehmen und so einen wunderbaren Ausgleich zum Alltag schaffen.

Du bist wahrscheinlich schon einmal oder des Öfteren damit in Berührung gekommen. Stress.

Jeder empfindet Stress anders und mache begleitet er fast jeden Tag, für andere ist er ein Fremdwort.

Termindruck in der Arbeit, danach noch schnell zum Einkaufen, Kinder wollen versorgt werden, der Haushalt macht sich auch nicht von alleine, der Sport soll nicht zu kurz kommen, die beste Freundin oder Freund hat man auch schon lange nicht mehr gehört…. Und ganz nebenbei sollst du dich auch noch um deine Gesundheit kümmern?? Yes! Und das ist einfacher, als du vielleicht glaubst. Aber dazu ein bisschen später.

Stress, ob positiv oder negativ, gehört zum Leben, darf aber keinesfalls Überhand nehmen.

Wie wird denn ein Stressgefühl nun überhaupt ausgelöst und reguliert?

Dafür ist dein vegetatives Nervensystem zuständig.

Nebenbei steuert es auch Körperfunktionen wie Atmung, Verdauung, Organfunktion, reguliert Blutdruck und Herzschlag. Die zwei Spieler, die sich im Kampf um Stressregulation sprichwörtlich duellieren nennen sich Symphatikus und Parasymphatikus.

Kommst du in eine, für dich, stressige Situation tritt dein Symphatikus aufs Gaspedal und versetzt alles in Alarmbereitschaft, nimmt die Energie aus deiner Körpermitte und transportiert sie in die Extremitäten. Folge daraus: Organfunktionen, Verdauung, Stoffwechselvorgänge laufen auf Sparflamme und die Stresshormone feiern Party und fahren Achterbahn. Dauert die Alarmbereitschaft nur kurz an, meldet sich gleich dein Parasymphatikus zum Dienst und bringt dich wieder zur Ruhe. Energie fließt wieder zurück in deine Mitte, dort wo sich deine gesamte Energie und Lebenskraft bündelt. Bleibst du aber in Alarmbereitschaft, kommt es über kurz oder lang zu Dauerstress für deinen Organismus und dein Parasymphatikus verabschiedet sich in den Ruhestand. Deine Organe werden unterversorgt, deine Energie befindet sich gehäuft in den falschen Körperregionen. Dein vegetatives Nervensystem kommt ins Ungleichgewicht.

Dieses Ungleichgewicht zieht die ein oder andere negative Folge nach sich:

– ständig erhöhter Cortisolspiegel (Stresshormon, dass deine Fettverbrennung und Verdauung hemmt);
-Zucker und Fetteinlagerungen – vor allem dort wo es am Schädlichsten ist -> am Unterbauch;
-Melatoninproduktion wird gehemmt (Schlafhormon, dass deinen Tiefschlaf reguliert und somit deine absolut notwenige Entspannungsphase);
-dein Schmerzempfinden wird gehemmt und deine Feinmotorik eingeschränkt;
-erhöhtes Risiko von Herz-Kreislauf Krankheiten, Bluthochdruck, Rücken- und Kopfschmerz;
-schwächt dein Immunsystem;
-bringt deine Hormonproduktion durcheinander;
-hemmt deinen Stoffwechsel, senkt deine Leistungsfähigkeit und -beeinträchtigt die Konzentration;
-auch eine Krankheit ist Stress für deinen Körper;

Aber jetzt genug, die Liste wäre ja noch unendlich lang.

Ist das vegetative NS erst einmal im Ungleichgewicht ist es nicht so einfach alles wieder ins Gute zu rücken.

Jetzt fragst du dich vielleicht: ” Und wie bringe ich mein vegetatives NS, Immunsystem, Körperfunktionen wieder ins Gleichgewicht bzw. wie halte ich alles im Gleichgewicht?”:

Easy going:
+ richtige, gesunde Ernährung (bunt, frisch, nährstoffreich)
+ ausreichend Bewegung – am besten an der frischen Luft – und noch viel besser OHNE Leistungsdruck und Wettkampf Gedanken. Nein, das Leben ist kein einziger großer Wettkampf 😉
+ ein guter, für dich passender Ausgleich zum Alltag. Was auch immer das sein mag. Du kennst dich selbst am besten und weißt, was dir gut tut.
+ eine gute Dosis positive Gedanken, die keinen Platz für Unnütze mehr lassen

Gönnst du deinem Körper ausreichend von den guten Dingen im Leben, kannst du vieles gut machen und dafür sorgen, dass dein vegetatives Nervensystem im Einklang arbeitet und den Rest für dich erledigt. Nämlich die gesund und fit zu halten!

Entspannte Grüße,
Deine Andrea

Scroll To Top