Nase voll?!

Hast du auch ab und zu mal so richtig die Nase voll? Grad im Winter kann das schon einmal öfter passieren. Vielleicht magst du es ja mal mit Wechselatmung versuchen, damit du wieder gscheit‘ durchatmen kannst.

Quickfacts zur Wechselatmung:

  • Steigert deine Konzentration
  • Wirkt reinigend (schleimlösend)
  • Wirkt beruhigend auf dein Nervensystem und baut Stresshormone ab
  • Wirkt gleichzeitig aktivierend auf dein Energiesystem (z.B. Stoffwechsel)
  • Stärkt dein Immunsystem
  • Erhöht deine Lungenkapazität
  • Im Yoga auch Nadi Shodhana genannt

Mit dieser wunderbaren Atemtechnik förderst du auch dein klares Denken. Durch die abwechselnde Atmung, werden die Aktivitäten beider Gehirnhälften wieder harmonisiert und vernetzt. Über den Tag hinweg, ist es ganz normal, dass mal deine linke, mal deine rechte Gehirnhälfte aktiver ist. Zwischendurch wechselatmen, oder auch Morgens um frisch in den Tag zu starten, bringt dich wieder in Balance.

Und so funktioniert es:

Finde einen aufrechten Sitz, sodass du deine Wirbelsäule schön längen kannst. Nimm ein paar tiefe Atemzüge und atme dabei immer VOLLSTÄNDIG aus.
Deine linke Hand legst du gemütlich auf deinen Oberschenkel, deine rechte Hand hebst du. Verschließe mit dem Daumen dein rechtes Nasenloch und mit Ringfinger und kleinem Finger, das linke Nasenloch. (Siehe Foto). Mittel- und Zeigefinger kannst du auch auf den Punkt zwischen deinen Augenbrauen legen.

Nadi Shodhana – Wechselatmung

Öffne nun Links und atme kraftvoll durch die Nase ein.
Verschließe Links, öffne Rechts und atme sanft durch die Nase wieder aus.

Atme kraftvoll über Rechts ein.
Verschließe Rechts, öffne Links und atme sanft wieder aus.

Über Links wieder ein, Rechts wieder aus, usw.  Klingt kompliziert? Ist es aber nicht.

Übrigens:
Atmung über links: wirkt beruhigend
Atmung über rechts: wirkt aktivierend

Meine Lieben, lasst es fließen!
Schönen Tag, Deine Andrea